FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

aktuelle Diskussionen über den Leipziger Fußball

Moderator: LF-Team

Benutzeravatar
Defens
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 116
Registriert: 15.12.2008, 20:14
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von Defens » 12.04.2009, 10:19

Für mich ist dies einfach eine Mogelpackung!
Im Endeffekt bekommt Lok den hochklassigen Nachwuchs des FC Sachsen zugeschanzt und alles für lau und mit Unterstützung der Stadt!
Genau dies wird nämlich passieren wenn denn der FCS die Insolvenz nicht überlebt-wovon ich subjektiv betrachtet zu 80% ausgehe! Nicht umsonst ist z.B Herr Kubald von heute auf morgen bei diesem Thema "umgefallen".
Es wird keinen neuen Retortenclub geben, da es dann ja nur noch Lok als höchstklassigen Leipziger Fussballclub gibt! Das Ziel was sich Stadt und Presse ja schon lange auf die blau-gelben Fahnen geschrieben haben.
2017: Achtung ! Wegen Umzug neue Adresse für das Freie Chemiefanforum:
http://www.chemiefanforum.de

Egal
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 85
Registriert: 05.09.2006, 22:38

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von Egal » 12.04.2009, 11:09

nur mal zur Info: Vor einigen Jahren (Insolvenz des VfB) sind viele Nachwuchsfußballer nach Leutzsch gewechselt. Wenn jetzt die Spieler zurückkommen würden wären nur die alten Verhältnisse wiederhergestellt

Benutzeravatar
Lok-Schiri
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 733
Registriert: 15.06.2007, 23:29
Wohnort: Markkleeberg

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von Lok-Schiri » 12.04.2009, 16:55

Defens hat geschrieben:Für mich ist dies einfach eine Mogelpackung!
Im Endeffekt bekommt Lok den hochklassigen Nachwuchs des FC Sachsen zugeschanzt und alles für lau und mit Unterstützung der Stadt!
Genau dies wird nämlich passieren wenn denn der FCS die Insolvenz nicht überlebt-wovon ich subjektiv betrachtet zu 80% ausgehe! Nicht umsonst ist z.B Herr Kubald von heute auf morgen bei diesem Thema "umgefallen".
Es wird keinen neuen Retortenclub geben, da es dann ja nur noch Lok als höchstklassigen Leipziger Fussballclub gibt! Das Ziel was sich Stadt und Presse ja schon lange auf die blau-gelben Fahnen geschrieben haben.
Genau das ist vor 9 Jahren andersrum passiert !!! Also mal ruhig bleiben !!
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden,
kann man Schönes bauen


Plane Dein Leben, als hättest Du noch 100 Jahre zu leben. Und lebe Dein Leben, als wäre heute Dein letzter Tag

Bild

Benutzeravatar
Weißer_Ronaldo
Moderator
Moderator
Beiträge: 2364
Registriert: 01.04.2005, 10:00
Kontaktdaten:

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von Weißer_Ronaldo » 12.04.2009, 17:15

Und mit einer möglichen Ausgliederung könnte man eben genau diesen gegenseitigen Befindlichkeiten aus dem Weg gehen. Denn dass es, vor allem bei den Fans, keine gemeinsame Basis geben dürfte, auf der Grundlage eines der beiden Vereine ein gemeinsames Projekt aufzubauen, ist wohl zweifelsfrei. Kein Fan dürfte sich unter "dem Dach" des jeweils anderen Vereins wohl fühlen.

So gibt es einfach keinen anderen Weg, als einen "neutralen" Verein zu finden (oder aufzubauen). Außer, man will sich noch auf Jahre hinaus im Niemandsland des Fußballs weiterbewegen. Doch dass kann kein am Leipziger Fußball ehrlich Interessierter wirklich wollen.
Bin zwar nicht so schnell wie Ronaldo, auch nicht so groß. Aber immerhin schon mal so dick.

Benutzeravatar
Defens
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 116
Registriert: 15.12.2008, 20:14
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von Defens » 18.04.2009, 11:13

Lok-Schiri hat geschrieben: Genau das ist vor 9 Jahren andersrum passiert !!! Also mal ruhig bleiben !!
Nein, da verdrehst Du die Tatachen!
Zum einen stimmt schon Deine Jahreszahl nicht-vor 9 Jahren schrieben wir das Jahr 2000-was soll da passiert sein?
Ich nehme mal an Du wolltest das Jahr 2004 artikulieren-als die halbe A Jugend des aufgelösten VFB zum NWZL beim FC Sachsen wechselte!
Doch damals gab es eine abstimmung "mit den Füssen" -die Spieler gingen entweder zum NWZL oder halt zum neugründeten FC Lok, welche den kompletten Nachwuchs des VFB übernahmen.
Eine Angliederung von VFB Nachwuchsmannschaften an den FC Sachsen gab es definitiv nicht!
2017: Achtung ! Wegen Umzug neue Adresse für das Freie Chemiefanforum:
http://www.chemiefanforum.de

Benutzeravatar
NuAber
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 18
Registriert: 10.05.2007, 18:16
Wohnort: BSG CHEMIE LEIPZIG

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von NuAber » 18.04.2009, 17:39

Defens hat geschrieben:
Lok-Schiri hat geschrieben: Genau das ist vor 9 Jahren andersrum passiert !!! Also mal ruhig bleiben !!
Nein, da verdrehst Du die Tatachen!
Zum einen stimmt schon Deine Jahreszahl nicht-vor 9 Jahren schrieben wir das Jahr 2000-was soll da passiert sein?
Ich nehme mal an Du wolltest das Jahr 2004 artikulieren-als die halbe A Jugend des aufgelösten VFB zum NWZL beim FC Sachsen wechselte!
Doch damals gab es eine abstimmung "mit den Füssen" -die Spieler gingen entweder zum NWZL oder halt zum neugründeten FC Lok, welche den kompletten Nachwuchs des VFB übernahmen.
Eine Angliederung von VFB Nachwuchsmannschaften an den FC Sachsen gab es definitiv nicht!
Richtig!Sie hatten die freie Wahl wo sie ihre Töppen schnüren wollen/wollten.FERTIG AUS :!: :wink:
Bild Bild Bild Bild
Bild

Milliwall
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 462
Registriert: 16.04.2006, 19:19
Wohnort: Leipzig

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von Milliwall » 18.04.2009, 21:29

NuAber hat geschrieben:FERTIG AUS :!: :wink:
Was etwas untergeht, ist doch die Tatsache, dass gerade das NWLZ den FCS zum FC Rathaus degradiert hatte und man so den Zorn der Bevölkerung in Leipzig auf sich zog. Gerade in Zeiten massiver sozialer Einschnitte (HartzIV) führte das zur Solidarisierung mit dem 1. FC Lok. Wenn man nur Werbebanner städtischer Firmen im ZS gesehen hatte, konnte man auch nur so schlussfolgern. Am Ende ist aber weniger geflossen als vereinbart oder von Tschense versprochen. Ein Vorteil für die grün-weißen Fans ist, dass man so weiterhin ohne Protest- und Frustpotenzial sein Fanleben, wörtlich genommen, genießen konnte. Und wenn man die Fans der BSG Chemie sieht, weiß ich, zu welchem Verein ich in Zukunft gehen werde. Obwohl beim kleinen Markkleeberger Derby ebenfalls viele (160) angenehme Zeitgenossen anwesend waren, sieht man von der mir zu hohen Frauenqoute ab.
geb. 1969 als Bürger der USA - 1970 über München in die DDR übergesiedelt, da ich als Heiliger - bestmögliches Karma - die biologischen Waffensysteme der Roten Armee unschädlich machen konnte (Virenvernichtung)

H.K
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 51
Registriert: 20.04.2009, 02:25
Wohnort: ...

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von H.K » 20.04.2009, 03:19

Macht aus den Haufen 1en Verein, die fans vertragen sich irgendwann auch...
Ich komm jetzt öfters hier her, meine meinung hart aber fair...

Benutzeravatar
m0nji
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 211
Registriert: 01.09.2003, 10:00
Wohnort: Miltitz
Kontaktdaten:

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von m0nji » 20.04.2009, 10:13

@Weißer_Ronaldo

deine Beiträge sind Gold wert! Als neutraler, nicht mit grün-weißer oder blau-gelber Brille tragender Leipziger, weiß man das es nur gehen kann wenn man Kräfte, Sponsoren, Förderungen, Fans und Potential bündelt. Selbst wenn man ganz unten anfangen muss, wird "ein" Verein auf lange Sicht erfolgreicher sein als es die aktuelle Situation mit 2 Vereinen es zulassen wird.

Wenn man nicht irgendwann auch in den eingefleischten Fanlagern zu dieser Einsicht kommt...wird man hier in Leipzig keinen 2.Liga oder sogar 1.Liga Verein sehen. Und das ist linde gesagt ziemlich traurig für ein WM-Austragungsort.

Leider glaube ich aber das viele eingefleischte Fans lieber in der 4.Liga rumtümpeln wollen als über Ihren eigenen Schatten zu springen und "einem" Verein die Chance zu geben es wohlmöglich besser zu machen.
gelobt sei ein intaktes kreuzband...

Benutzeravatar
enno
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 937
Registriert: 28.06.2007, 17:55
Wohnort: CA River Plate Buenos Aires

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von enno » 20.04.2009, 17:46

manche glauben auch an den weihnachtsmann :roll:

der fc sachsen hatte seine chance gehabt. das aber damals ein verrückter fan + 10 weitere dieser sorte, lok leipzig gründen und daraus eine "erfolgsgeschichte" zaubern, konnte ja keiner ahnen. der fcs hatte alle unterstützung der stadt! denen wurde ales von vorne bis hinten in den allerwertesten geschoben. sie hatten möglichkeiten der fan aquirierung! sie hätten sposnsoren suchen/finden können und zusammen mit einem wm stadion vermarkten! wenn das alles gefruchtet hätte und man auch auf dem boden geblieben wäre. hätte man das auch schaffen können. aber nein! es gab zu viele selbstdarsteller und sonnenkönige, die sich ins richtige licht setzen wollten und dabei auch noch geblitzt worden (zumindest einer davon)!
es gab also diesen EINEN verein, wo man hätte kräfte bündeln können!

das lok wie phönix aus der asche empor stieg, konnte keiner ahnen. ich schrieb das im lok forum 2003 sinngemäß: "ich habe angst drum, das nur dickbäuchige freizeitfußballer spielen und nichts mehr passiert!". einer beruhigte mich und siehe da, es geht/ging vorran.

lok kann es nun besser machen als der fcs. sie haben nun die chance. finanziell, wie auch sportlich stehen sie verdammt gut da. diese chance soll man nun nutzen und ihnen auch geben! was draus wird, muß man sehen.

aber nun nach einem verein zu brüllen, der zur not auch ganz unten anfangen könnte, halte ich persönlich für träumerei bzw. für spinnerei (sry für den ausdruck)l wo sollen die zuschauer herkommen??? etwa aus dem lager vom fcs oder dem lok??? glaub ich nicht! warum? weil die grünen zur bsg wandern (wenn auch nur langsam und widersträubend) oder ihrem fcs nach der insolvenz die treue halten (falls diese überstanden wird) und die lokfans ihr aufgebautes nicht wieder einreißen wollen und sie lieber blau gelbe fahnen schwenken wollen. und zwar diese mit dem lok emblem! ich bin heil froh, dass die rechte für den namen "vfb Leipzig" bei lok liegen und nicht für irgendwelchen schundluder mißbraucht werden können!

ps: nun könnt ihr ja wieder über euren FC GRÜN WEIß BLAU GELB ORANGE LILA ACH SO TOLLEN FC LEIPZIG schreiben :roll:
"El más Grande"

Campeón Torneo Final 2014!!!

https://www.youtube.com/watch?v=wgGSLKh ... p&index=17

Benutzeravatar
m0nji
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 211
Registriert: 01.09.2003, 10:00
Wohnort: Miltitz
Kontaktdaten:

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von m0nji » 20.04.2009, 18:36

lok kann es nun besser machen als der fcs
Wie oft habe ich diese Sprüche die letzten Jahre aus beiden Lagern gehört.... :roll:

Mit so einer Einstellung dreht sich das Rad auch die nächsten Jahrzehnte weiter endlos im Kreis.
gelobt sei ein intaktes kreuzband...

Milliwall
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 462
Registriert: 16.04.2006, 19:19
Wohnort: Leipzig

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von Milliwall » 21.04.2009, 20:05

H.K hat geschrieben:Macht aus den Haufen 1en Verein, die fans vertragen sich irgendwann auch...
Warum sollte man aus den beiden Markkleeberger Vereinen - es existiert sogar ein dritter Verein in MKB - einen machen? Ich denke Kickers wie der TSV haben ihre Existenzberechtigung. Die einen spielen sehr erfolgreich in der Landesliga, sind sozusagen die dritte sportliche Kraft vor Blau-Weiß Leipzig, und die anderen pflegen einen bodenständigen Fußball mit einer schönen Anlage, die weder der FCS noch der 1. FCL seinen Spielern bieten kann.

Was ansteht wäre eine Fusion der grün-weißen Vereine zur BSG Chemie Leipzig, aber dann gute Nacht L O K.
geb. 1969 als Bürger der USA - 1970 über München in die DDR übergesiedelt, da ich als Heiliger - bestmögliches Karma - die biologischen Waffensysteme der Roten Armee unschädlich machen konnte (Virenvernichtung)

Benutzeravatar
BeBe
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 137
Registriert: 01.07.2004, 10:00
Wohnort: 1130942497

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von BeBe » 22.04.2009, 23:38

m0nji hat geschrieben:
lok kann es nun besser machen als der fcs
Wie oft habe ich diese Sprüche die letzten Jahre aus beiden Lagern gehört.... :roll:

Mit so einer Einstellung dreht sich das Rad auch die nächsten Jahrzehnte weiter endlos im Kreis.
Eventuell solltest Du mal versuchen, den gemeinen Lokfan zu verstehen.
In den letzten 5 Jahren wurde dem Verein, von seiten der Stadt, so ziemlich alles schwer gemacht. Ist es da ein Wunder das man jetzt seine Eigenständigkeit verteidigt? Ich find es auch vermessen wen Nichtmitglieder von Lok immer wieder Forderungen nach "einen" Leipziger Verein stellen. Mit welchen Recht eigentlich?
Ich habs schon x-mal geschrieben. Es steht Euch frei einen neuen Verein zu gründen und damit Leipzig zu rocken. Nur sei dazu von mir vermerkt, das @ enno Recht hat, wenn er das als Spinnerei bezeichnet. Aber macht mal, ich halt Euch nicht auf. :wink:

PS.: Am meisten hab ich ja das Geschrei nach der auch so tollen Bundesliga gefressen. Mal abgesehen von den hohen Eintrittspreisen wird da auch nicht immer Traumfußball zelebriert.
Ich finde es schon bedauerlich das man über 4.- 5. Liga so abwertend spricht. Denn ja, auch da wird guter Fußball gespielt. Natürlich gefällt einen das nicht, wenn man ständig von Bundesligafußball träumt...
Gott weiß ich will kein Engel sein

Benutzeravatar
CaseyRyback
Moderator
Moderator
Beiträge: 3325
Registriert: 01.09.2002, 10:00
Wohnort: -ohne-
Kontaktdaten:

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von CaseyRyback » 22.04.2009, 23:47

Was heißt denn alles schwer gemacht? Was erwartet denn ein Verein von der Stadt, derin der 11. Liga startet? Sich nur durch eine gekaufte Fusion nach oben schraubt. Da hat die Stadt nix mit zu tun und sie tut gut daran, sich da endlich rauszuhalten. Bei beiden Vereinen, wohlgemerkt

Benutzeravatar
BeBe
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 137
Registriert: 01.07.2004, 10:00
Wohnort: 1130942497

Re: FC Sachsen und Lok Leipzig reden miteinander

Beitrag von BeBe » 22.04.2009, 23:52

Frag mal Tschense , dann weißt Du was ich meine!
Dein : "Sich nur durch eine gekaufte Fusion nach oben schraubt"
kannste stecken lassen. Über die übersprungenen Klassen kann man gerne streiten , aber niemand hat dadurch Schaden genommen. Es wurde ein freier Platz eingenommen. Und Totrgau hat sich über das Geld bis heute nicht beschwert!
Und die restlichen 4 Aufstiege sind dann Deiner Meinung nach nix wert.

Tut mir leid ich will nicht streiten, aber wenn ich so was lese...
Gott weiß ich will kein Engel sein

Antworten