Skandal "International Leipzig"

Ergebnisse, Torschützen, Spielberichte

Moderator: LF-Team

Benutzeravatar
Chemical Brother
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 72
Registriert: 26.05.2010, 07:34
Wohnort: BSG Chemie Leipzig

Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Chemical Brother » 23.07.2014, 12:41

Ich finds unglaublich was mittlerweile alles möglich ist. Sind die Verbände nur noch blind? Einige "Vereine" scheinen Sonderrechte zu genießen.

Zitat von »Sächsische Zeitung« Dienstag, 22.07.2014

Fusion mit bitterem Nachgeschmack

Der SV See 90 hat das Landesliga-Spielrecht nach Leipzig abgegeben. Jetzt leiden Spieler darunter, die hier bleiben wollen.

Von Frank Thümmler

Leipzig feiert einen neuen Fußball-Sachsenliga-Standort quasi aus dem Nichts. Der SV See dagegen ist von der fußballerischen Landkarte verschwunden. So weit – so gut. Dass jetzt aber ehemalige Spieler des nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmenden Seer Vereins Schwierigkeiten bekommen, für eine andere Mannschaft aus der Region aufzulaufen, das stößt den Betroffenen bitter auf.
Der neue Leipziger Verein mit prominenter Unterstützung (u. a. Leipzigs Ex-OB Wolfgang Tiefensee und Ex-Profi Heiner Backhaus als sportlicher Leiter) wollte nicht in den Ligen ganz unten anfangen, sondern wie vor ein paar Jahren Stadtkonkurrent RB gleich ein paar Ligen überspringen. Dafür war a der SV See 90 der geeignete Partner. Völlig klar, dass angesichts von rund 200 Kilometern Entfernung zwischen beiden Vereinen von einer echten Zusammenarbeit keine Rede sein kann. Darum ging es aber auch nicht.

Spieler haben unterschieben

Der FC International Leipzig wollte nur das Spielrecht erwerben, das die Seer nach ihrem Klassenerhalt führten, hatte im Gegenzug wohl Geld und ein Prominenten-Freundschaftsspiel im Angebot. Spielrechte können offiziell aber nicht gekauft werden. Das Sportrecht des Sächsischen Verbandes (SFV) bietet aber die Möglichkeit einer Fusion, prüft für diesen Fall nur die Zulässigkeit der Beschlüsse der Vereinsgremien.Die Einordnung in die neue Spielklasse steht auf einem anderen Blatt. „Die Mannschaft würde automatisch in die unterste Spielklasse eingeordnet werden, es sei denn, der neue Verein stellt fristgemäß einen Antrag. Dann prüfen wir, ob genügend Spieler, die dieses Spielrecht erkämpft haben, zum neuen Verein gehen und fordern eine entsprechende Unterschriftenliste. In diesem Fall sollte mindestens die Hälfte der in der Landesliga eingesetzten Seer Spieler unterschreiben“, erklärt Stephan Oberholz, SFV-Vizepräsident und zuständig für Recht und Satzungswesen. Gesagt – getan. Etwa 15 Spieler des SV See 90 haben nach SZ-Informationen auf einer solchen Liste schriftlich bestätigt, dass sie zum FC International Leipzig wechseln werden. Die Kernaussage des Seer Vereins soll gelautet haben: Das hat nichts mit dem Spielrecht für die kommende Saison zu tun. Ihr könnt trotzdem ohne Probleme wechseln. Diese Liste wurde dem SFV pünktlich vor dem 30. Mai vorgelegt, der daraufhin den FC International Leipzig in die Landesliga einordnete.


Spielerpässe machen Probleme

Probleme gibt es nun aber doch. Beim FC International Leipzig wird in der neuen Saison nach SZ-Informationen nicht ein (!) ehemaliger Seer Spieler auflaufen. Eine ganze Reihe Spieler wollen zu anderen Vereinen aus der Region wechseln, erhalten aber keine neuen Spielerpässe. Betroffen sind unter anderem David Preuß (will zu Bad Muskau), Ondrej Bocok (NFV Gelb-Weiß Görlitz), Robert Scheffler (Motor Cunewalde)), Ralf Ehrlich, Lukasz Szynke, Ondrej Divis, Ronny Werner (alle zum FC Stahl Rietschen), Bartkomej und Bogumil Jablonski, Oliver Nitsche und Daniel Koniecny (alle zum FV Eintracht Niesky).

Verband lässt sich linken

Die Begründung, die einige sportliche Leiter vom Sächsischen Fußballverband erfahren haben wollen, stimmt nicht. Demnach soll nach dem Wechsel von See nach Leipzig innerhalb der Wechselperiode bis Ende August kein zweiter Vereinswechsel erlaubt sein. „Das ist Unsinn“, sagt SFV-Vize Stephan Oberholz. „Das Mitgehen innerhalb einer Fusion ist gar kein Vereinswechsel. Unser Evangelium diesbezüglich ist die pünktliche Abmeldung der Spieler beim alten Verein. Das muss bis zum 30. Juni geschehen sein. In diesem Fall konnten sich die Spieler entweder in Leipzig oder See abmelden.“ Wenn diese Abmeldung fehlt, sei ein Wechsel tatsächlich nicht mehr möglich. Einzige Ausnahme: Der Spieler wird zum Vertragsspieler gemacht, muss dann aber mindestens 250 Euro pro Monat erhalten – zu viel für die meisten Vereine.
Dass die Spieler diese Abmeldung vergessen haben, ist nicht unwahrscheinlich. Sie könnten ja davon ausgegangen sein, dass mit der Auflösung des SV See ihre Pässe auch so frei werden. Direkt beim FC International Leipzig unterschrieben haben sie ja nichts. Man darf gespannt sein, ob sich in den Unterlagen der Vereine plötzlich doch noch rechtzeitige Abmeldungen finden lassen. Dann würde allen geholfen sein, vor allem den Fußballern.
So genau sollte der SFV auch nicht hinschauen. Das macht er schließlich beim neuen Landesligisten FC International Leipzig auch nicht. Der hatte schließlich die Einordnung in die Landesliga nur wegen dieser Spielerliste erhalten. Dass diese im Nachhinein nicht das Papier wert ist, auf der sie geschrieben stand, interessiert auch niemanden. „Wir können es nicht verhindern, dass sich diese Spieler vor dem 30. Juni abmelden. Und wenn wir da gelinkt worden sind, müssen wir das hinnehmen“, sagt Oberholz.

Deutschland
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 142
Registriert: 27.06.2008, 17:19

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Deutschland » 23.07.2014, 13:50

Und wo ist jetzt der Skandal?
Hat nicht auch Lok mit Torgau fusioniert. Sind damals Spieler aus Torgau nach Leipzig gekommen?
Oder ist der Skandal, dass sich die Spieler nicht abgemeldet haben? Aber was kann dann der Verein dafür?

murkel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 70
Registriert: 04.03.2011, 23:24

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von murkel » 23.07.2014, 14:06

nich jammern ! strafft euch gefälligst und haut sie beide mal vom acker !

Benutzeravatar
Chemical Brother
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 72
Registriert: 26.05.2010, 07:34
Wohnort: BSG Chemie Leipzig

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Chemical Brother » 23.07.2014, 14:10

Dann lies es nochmal. Ein Verband gibt zu angeblich gelinkt worden zu sein. Und gedenkt dagegen nichts zu unternehmen! Warum wohl? Entweder sind die beim Verband wirklich so dumm, was ich nicht glaube, oder hier wurde ein bißchen mit Schmiermittel nachgeholfen.

Deutschland
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 142
Registriert: 27.06.2008, 17:19

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Deutschland » 23.07.2014, 14:27

Wenn nach Sportrecht alles in Ordnung ist kann der Verband halt nix machen. Wie damals bei Lok.

Wie hat eigentlich die BSG Chemie ihr Spielrecht bekommen? Eine Fusion mit Blau-Weiß war es ja nicht.

spbeobachter
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 419
Registriert: 01.04.2005, 10:00
Wohnort: Leipzig

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von spbeobachter » 23.07.2014, 14:37

Chemie hatte auch mal eine Fusion mit Chemie Böhlen

Benutzeravatar
Altlindenauer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 93
Registriert: 22.06.2012, 09:46

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Altlindenauer » 23.07.2014, 15:20

spbeobachter hat geschrieben:Chemie hatte auch mal eine Fusion mit Chemie Böhlen
Falsch, die hatte der FC Grün Weiß Leipzig. Das war'n die mit dem Frosch im Logo. :wink:

Was aber der Chemische Bruder hier als Skandal ausgibt. Ich kann nichts erkennen. Die Skandale liefen doch eher in anderen Regionen ab. Und gerade Leutzsch sollte da die Füße SEHR still halten !

Ob natürlich Leipzig einen FC International benötigt, steht auf einem anderen Blatt. :roll:

Benutzeravatar
enno
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 937
Registriert: 28.06.2007, 17:55
Wohnort: CA River Plate Buenos Aires

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von enno » 23.07.2014, 21:49

Deutschland hat geschrieben:Und wo ist jetzt der Skandal?
Hat nicht auch Lok mit Torgau fusioniert. Sind damals Spieler aus Torgau nach Leipzig gekommen?
Oder ist der Skandal, dass sich die Spieler nicht abgemeldet haben? Aber was kann dann der Verein dafür?
falsch, da haben 2 torgauer vereine fusioniert und lok hat für das spielrecht bezahlt... die genauen umstände weiß ich aber nicht mehr.

ansonsten ist leipzig um einen lächerlichen fußballverein reicher. vor allem bei der führungsriege....
"El más Grande"

Campeón Torneo Final 2014!!!

https://www.youtube.com/watch?v=wgGSLKh ... p&index=17

Benutzeravatar
Altlindenauer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 93
Registriert: 22.06.2012, 09:46

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Altlindenauer » 24.07.2014, 08:04

enno hat geschrieben:
Deutschland hat geschrieben:Und wo ist jetzt der Skandal?
Hat nicht auch Lok mit Torgau fusioniert. Sind damals Spieler aus Torgau nach Leipzig gekommen?
Oder ist der Skandal, dass sich die Spieler nicht abgemeldet haben? Aber was kann dann der Verein dafür?
falsch, da haben 2 torgauer vereine fusioniert und lok hat für das spielrecht bezahlt... die genauen umstände weiß ich aber nicht mehr.

ansonsten ist leipzig um einen lächerlichen fußballverein reicher. vor allem bei der führungsriege....
Nicht immer nur schreiben, auch lesen: :wink:

"Spielrechte können offiziell aber nicht gekauft werden. Das Sportrecht des Sächsischen Verbandes (SFV) bietet aber die Möglichkeit einer Fusion, prüft für diesen Fall nur die Zulässigkeit der Beschlüsse der Vereinsgremien."

Benutzeravatar
enno
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 937
Registriert: 28.06.2007, 17:55
Wohnort: CA River Plate Buenos Aires

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von enno » 24.07.2014, 17:51

des wegen schrieb ich ja: "die genauen umstände weiß ich nicht mehr" :wink:

aber auch egal
"El más Grande"

Campeón Torneo Final 2014!!!

https://www.youtube.com/watch?v=wgGSLKh ... p&index=17

Ozzy
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 25.07.2014, 19:51

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Ozzy » 25.07.2014, 20:00

News: Ein Landesligist hat Einspruch beim SFV gegen die Fusion eingelegt und Recht bekommen! Mal sehen was die nächsten zwei Tage noch passiert!

Benutzeravatar
Chemical Brother
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 72
Registriert: 26.05.2010, 07:34
Wohnort: BSG Chemie Leipzig

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Chemical Brother » 25.07.2014, 20:04


Chemie-Experte
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 26
Registriert: 22.06.2014, 18:27

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von Chemie-Experte » 25.07.2014, 21:55

Chemical Brother hat geschrieben:Das wird interessant!

http://leipzig.sportbuzzer.de/magazin/s ... efahr/5207
Das würde leider einen "Verdienst"ausfall für die BSG Chemie Leipzig bedeuten. Gegen den FC International wären bestimmt deutlich mehr gekommen als gegen Hohenstein-Ernstthal.

Viel bedeutender finde ich den Rekord-Transfer von RB Leipzig. So kann man unter Umständen einen Verstoß gegen die Lizenzauflagen hinein interpretieren. Nicht gerade klug.
Dein Geld für den Kunze-Sportpark:
https://www.betterplace.org/de/projects ... ect_widget

guenni
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 185
Registriert: 09.06.2006, 09:29

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von guenni » 05.08.2014, 17:34

Da jetzt die Ansetzungen der Landesliga mit dem FC International auf "fussball.de" öffentlich sind, gehe ich mal davon aus, dass das Verbandsgericht des SFV zu deren Gunsten entschieden hat.

Benutzeravatar
enno
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 937
Registriert: 28.06.2007, 17:55
Wohnort: CA River Plate Buenos Aires

Re: Skandal "International Leipzig"

Beitrag von enno » 05.08.2014, 22:51

guenni hat geschrieben:Da jetzt die Ansetzungen der Landesliga mit dem FC International auf "fussball.de" öffentlich sind, gehe ich mal davon aus, dass das Verbandsgericht des SFV zu deren Gunsten entschieden hat.
haben sie...
"El más Grande"

Campeón Torneo Final 2014!!!

https://www.youtube.com/watch?v=wgGSLKh ... p&index=17

Antworten