Der Fussballverband erpresst!

aktuelle Diskussionen über den Leipziger Fußball

Moderator: LF-Team

keepera
Moderator
Moderator
Beiträge: 2909
Registriert: 02.06.2002, 10:00

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von keepera » 11.11.2008, 00:07

hansluftikus hat geschrieben:Och Dirk, sei doch nicht so streng. :wink: :wink: :wink:
Ich Cheffe 8)
hansluftikus hat geschrieben:Ja ja, die lieben Studenten haben Zeit
Dein Mutti würde sich bestimmt freuen, wenn du mal das Kochbuch liest und du dich ab und zu in der Küche sehen lässt :wink: :wink: :wink:
Glaub mir, ich würde das viel lieber tun, vielleicht nicht gerade ein Kochbuch, aber ein Buch über den richtigen Einsatz eines Blitzgerätes an Fotoapparaten allemal :(
KP hat geschrieben:Bevor der geifernde Mob hier noch weiter über den Verband und seine Organe herfällt: Ich empfehle einen kurzen Blick in die (papiernen) Ansetzungshefte der letzten Jahre. Oder auf die Webseite des Leipziger Fussballverbandes.
Der Vergleich fiel mir natürlich auch ins Auge, aber wenn ich den Weißen Ronaldo aus dem Fenster schubbse, schubbs du daraufhin auch gleich den Sucher aus dem Fenster?
KP hat geschrieben:Evtl. könnte die "Erpressung" ja auch der Versuch des Verbandes sein, den Spagat zwischen dem zweifelsfrei berechtigtem Wunsch nach Datenschutz und der ebenfalls zweifelsfrei notwendigen Notwendigkeit zur Kommunikation zu schaffen?
Hmm, ein nicht so ohne Weiteres weg zu denkendes Argument, da fehlt mir jedoch die Verhältnismäßigkeit. Keine Freigabe der Daten (an Außenstehende) bedeutet automatisch Nicht-Ansetzung. Dieses Mittel steht, denke ich, in keiner Relation. Ein milderes Mittel würde sicherlich den "erpresserischen" Gedanken nur abschwächen, jedoch kann man es ja positiv umformulieren und Anreize schaffen.
-----------------------------
Ein Spieler kann den SR relativ leicht bedrohen/stalken weil dieser ihm vom Platz gestellt hat. Der Schiedsrichter, welcher sich zuvor als Assi, Blinder, .... beschimpfen oder sogar bedrohen lassen musste, hat diese Möglichkeit nicht so einfach. Von daher fordere ich Veröffentlichung von Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und sexuelle Orientierung aller aktiven Fußballspieler (damit, falls einer mal verschläft, man ihn schnell anrufen kann).

Benutzeravatar
KP
Moderator
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 01.08.2002, 10:00

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von KP » 11.11.2008, 00:44

Mir würde ja fürs Erste in dieser Diskussion schon reichen, wenn anerkannt/akzeptiert wird, dass es sich hier mitnichten um einen Skandal/Erpressung handelt, sondern um einen (möglicherweiste ersten) Schritt, die Problematik (datenschutz)rechtlich (halbwegs) rechtssicher für alle Seiten zu lösen.

Über konkrete Formulierungen wird man sich sicher unterhalten können. Allerdings fällt es mir schwer eine Möglichkeit zu finden, die ohne den logischen Schluß "Keine Zustimmung --> kein Erscheinen auf der Liste --> kein SR" auskommt. Auch wenn ich persönlich nichts gegen eine solche hätte. Verbesserungsvorschläge?

Und wie gesagt, bei allem hier geäußerten Unmut kann ich nicht so ganz nachvollziehen, warum eine Liste von Telefonnummern/Mailadressen problematisch ist, die (mehr oder weniger zwangsweise) Angabe von Name+Anschrift auf dem Spielformular aber nicht.

Ich mein, wenn aus der abstrakten Stalkinggefahr eine konkrete wird, dann brauch der Stalker gar nicht die SR-Liste sondern muss nur auf die Formularkopie draufgucken... Davon abgesehen dass einige der hier Meckernden sicher in StudiVZ und Konsorten angemeldet sind (my.sputnik.de, anyone?), was die Aufregung etwas ambivalent erscheinen lässt...

Wenn man nämlich die Forderung nach Nichtveröffentlichung der Daten erfüllt, dann muss man unmittelbar damit die SR anweisen auf Quittungen/Spielformularen ab sofort nur noch die Ausweisnummer anzugeben... Ich bin auf die Vereinsbuchhaltung/das Finanzamt gespannt, die so eine Quittung anerkennt...

@keepera: Wie hat denn der LFV das (organisatorisch, rechtlich) gelöst? Falls das nicht unbedingt in die Öffentlichkeit soll: Ich lese meine PNs...
Bild

keepera
Moderator
Moderator
Beiträge: 2909
Registriert: 02.06.2002, 10:00

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von keepera » 11.11.2008, 01:29

1. Bei Online-Portalen bzw. sog. Communities habe ich die freie Wahl, welche Daten ich von mir angebe.

2. Ist der Datenschutz ja in den letzten Jahren seit den "Neuen Medien" wieder richtig in Mode gekommen. Das Rechtsgebiet ist noch sehr jung, dementsprechend fehlen streckenweise noch klare Regelungen, die für jeden verständlich und anwendbar sind. Wohin die Reise geht, ist auch überhaupt noch nicht abzusehen. Von den "traditionellen" Medien wie Radio und TV und der Politik wird einem ja geradezu eingeflößt, das scheinbar ja eh alles überwach- und zurückverfolgbar ist. Eine abschreckende Maßnahme?! - da in seiner Fülle vielleicht gar nicht umsetzbar? Jedenfalls stellt das Internet keinen rechtsfreien Raum dar, so viel steht fest. Demnach komm ich zu meinem dritten Punkt->

3. Nur damit man besser kommuniziert und der SR am Spieltag für alle und jeden erreichbar sein soll, kann man nicht einfach aktuell gültige Datenschutzbestimmungen möglicherweise umgehen (ich habe das jetzt versucht sehr vorsichtig zu formulieren).
Auch wenn du immer mit den Argument der Veröffentlichung im Ansetzungsheft oder dem SR-Bogen kommst, so richten sich die Daten dort aber abstrakt nur an einen kleinen begrenzten Personenkreis.
Im übrigen ist gesetztesberücksichtigende Vorsorge besser als Nachsorge :wink:

4. Zum Vergleich der Auszug aus der Hamburger Satzung:
Hamburger FV hat geschrieben: f) Der Verband veröffentlicht personenbezogene Daten auf seiner Internet - Homepage, soweit dazu eine Verpflichtung besteht oder dies zur Erfüllung seines Verbandszweckes erforderlich ist.

g) Vor jedweder Verarbeitung und Veröffentlichung personen-bezogener Daten wird hierzu die ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen bzw. seines gesetzlichen Vertreters bei der Datenerhebung eingeholt.

Diese Einwilligung kann jederzeit, auch für Teilbereiche, widerrufen werden.
Weitere vergleichbare Regelungen konnte ich nicht finden.
Der FVSL scheint dennoch mit dieser Maßnahme eher alleine dazustehen.

Edit:
Verbesserungsvorschläge:
Spontan keine um die Kommunikation Spiel - SR zu verbessern. Ich denke mal Sinn und Zweck dieser Regelung war es einfach die SR am Spieltag für alle erreichbar zu machen. Den SR-Ansetzer zum Seelsorger im Form einer Hotline zu machen für Vereine wo Sonntag morgen 9.30 Uhr kein SR vor Ort, ist sicher auch nicht im Sinne des Erfinders.
Aber vielleicht ist diese Hotline-Idee gar nicht so schlecht. Einen am Spieltag spielfreien SR oder Offiziellen setzt man für Notfälle am Telefon ein. Dieser hätte dann nur die Funktion weiter herum zu telefonieren. Dafür gibt es einen Pauschalbetrag von 10 €, der Aufwand wird sich sicher in Grenzen halten (jedoch fehlt mir jetzt eine Zahl, wie viele Vorfälle es an einem Wochenende gibt, die einen Hotline-Anruf erfordern würden. Der Hotline-SR müsste dann natürlich Zugriff auf verfügbare SR etc. haben.
Ich hoffe ich liege mit meinen Gedanken bzgl. Sinn und Zweck richtig.

Benutzeravatar
Bundestrainer
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 3332
Registriert: 01.07.2005, 10:00
Wohnort: ...

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von Bundestrainer » 11.11.2008, 07:25

Immer ruhig Blut Jungs!
Richtig und entscheidend ist, ohne dabei für irgendwen Schuld oder Unschuld festzulegen, dass
- eine Widerspruchsbelehrung zwingend erfolgen muss;
- erst nach Zustimmung der betreffenden Person (hier: SR) die Daten veröffentlicht werden dürfen;
- KP`s süffisante Ironie
KP hat geschrieben:...Im Übrigen herzlichen Glückwunsch zur Entdeckung dieser Regelung nach 3 Monaten.
nicht immer gut rüberkommt;
Klaus, Du weißt sicher, wie ich das meine...!

Dabei muss man natürlich jedem hier eine eigene Wertung des Sachverhaltes zugestehen, obwohl ich mich, schließlich stehen meine Daten dort ja auch nicht drin, darüber nicht unbedingt aufregen muss.

Es gibt übrigens einen ganz dicken Wälzer, auf dem steht T-COM oder so, da stehen auch ganz viele Orte, mit Namen, Anschriften und Telefonnummern von Personen drin! Auch Namen von SR`n habe ich dort schon gefunden! Komisch, keiner hat sich bisher darüber aufgeregt ...! :D :oops:

Ich halte den Sachverhalt durchaus für sehr diskussionswürdig, aber von Erpressung zu reden, das ist wahrscheinlich etwas übertrieben.

Evomania
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1297
Registriert: 01.10.2005, 10:00
Wohnort: Senftenberger FC 08
Kontaktdaten:

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von Evomania » 11.11.2008, 10:06

Bundestrainer hat geschrieben:Es gibt übrigens einen ganz dicken Wälzer, auf dem steht T-COM oder so, da stehen auch ganz viele Orte, mit Namen, Anschriften und Telefonnummern von Personen drin! Auch Namen von SR`n habe ich dort schon gefunden! Komisch, keiner hat sich bisher darüber aufgeregt ...! :D :oops:

Ich halte den Sachverhalt durchaus für sehr diskussionswürdig, aber von Erpressung zu reden, das ist wahrscheinlich etwas übertrieben.
Es ist ganz einfach, wieso dies mit den Verband Erpressung ist. Der von dir genannte Wälzer wo T-Com drauf steht. Dort steht man nur drin, wenn man dies will. Dies gibt man entweder explizit bei der Anmeldung des Telefonanschlusses an oder nachträglich.

Es gibt auch kein wenn und aber oder schön gerede. Der Verband verstößt gegen den Datenschutz. Der Verband braucht eine Genehmigung von der Privat Person die Daten veröffentlichen zu dürfen. Dabei muss die Privat Person frei wählen dürfen. Jedoch zwingt er sie dazu!

Das die Vereine eine Liste mit den Schiedsrichtern bekommen eventuell Telefonnummer, kann man vertreten. Dies kann man auch mit einer Datenschutzerklärung an den Vereinen rechtlich absichern. Aber im moment kann jede XYZ Person an die Daten heran.
Ich denke, also bin ich, denk ich!

Benutzeravatar
KP
Moderator
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 01.08.2002, 10:00

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von KP » 11.11.2008, 10:45

@Bundestrainer: Der latente Zynismus in dem einen Satz meines ersten Beitrag war sicher nicht die glücklichste Wortwahl, angesichts der Tatsache daß Änderungen an den Ordnungen vor Saisonbeginn veröffentlicht und auch an die Vereine kommuniziert werden (Abteilungsleitersitzung anyone?) ist die Regelung in Teilen vielleicht diskussionswürdig, aber der aktuelle Grad der Aufgeregtheit übertrieben. Insofern sei mir mein laxer Tonfall bitte verziehen.

@All: Im Weiteren ist die Regelung zwingend zweigeteilt zu betrachten: Der erste Teil bezieht auf die *generelle* verbandsinterne Speicherung und Verarbeitung der (kompletten) SR-Daten, und *nicht* auf deren Veröffentlichung. Eine Regelung dieser Dinge gab es bisher nicht, diese ist aber notwendig. Die Daten müssen erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Erwähnte ich, daß dieses in den meisten Verbänden überhaupt nicht geregelt ist?

Wie soll denn ein SR angesetzt werden wenn der SR-Ansetzekeine Kontaktdaten von ihm hat? Über ein Schwarzes Brett in der Geschäftsstelle? An den Globus/Kaufland-Prospekt nen Zettel tackern? Rundruf im Verkehrsfunk? Nein, verbandsintern braucht man die Daten und der (verbandsinternen) Nutzung muss zugestimmt werden wenn der SR einer sein will. Wie soll das anders gehen? OK, man könnte die Ansetzungen zu den Vereinen schicken. Die würden sich über die Mehrarbeit sicher bedanken...

Der zweite Teil ist der Vorbehalt der Veröffentlichung der Daten an "geeigneter Stelle" in "geeigneter" Form. Das schon ein Beispiel ohne Adresse genannt wird könnte doch ein Zeichen sein, dass der Verband sich hier um den Datenschutz zumindest Gedanken (ge)macht (hat). Ob aktuell die am besten geeignete Form und die am besten geeignete Stelle gewählt wurde, ob das jetzt noch verbessert werden kann, also ich weiß es auf Anhieb nicht, bin aber für jeden (sachlichen) Neuerervorschlag offen.

Eine Hotline-Lösung ist sicher nicht unmöglich, aber angesichts der Tatsache, daß SR-Ansetzer Freitag Abend 20:30 angerufen werden, weil ein Verein nicht in der Lage ist rauszufinden wer im Verband für eine Platzabnahme (nicht Platzkommission!) zuständig ist und so den erstbesten Funktionär anruft, den er finden kann vermutlich leider "Perlen vor dir Säue". Davon abgesehen daß "freie SR" aktuell seltener sind als Bananen in der DDR.

Generell: Vielleicht legt sich die Aufregung ja etwas, daß die "Zwangszustimmung" sich nur auf die verbandsinterne Datenverarbeitung bezieht und *nicht* auf die Veröffentlichung im Internet? Statt "Erpressung" zu rufen (Erpressung ist mW ein Straftatbestand, wie hieß das noch gleich wenn jemand einen anderen fälschlicherweise einer Straftat bezichtigt?) wäre vielleicht ein Verbesserungsvorschlag konstruktiver?

Zum Thema Telefonbuch: Irgendwann nach 2000 erlaubten die Gerichte die sogenannte "Rückwärtssuche". Jetzt ratet mal, was die T-Com (oder wie der Rosa Riese da gerade hieß), rechtlich abgesichert, gemacht hat? Man hat allen Anschlussinhabern geschrieben: "Jungs, die Rückwärtssuche kommt. Wer da nicht dabei sein will, ruft bitte (kostenlos) bei uns an. Wer es nicht macht kommt in die Rückwärtssuche rein". Sieht jemand leichte Parallelen?
Bild

Evomania
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1297
Registriert: 01.10.2005, 10:00
Wohnort: Senftenberger FC 08
Kontaktdaten:

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von Evomania » 11.11.2008, 11:17

Hat irgendjemand behauptet das ein Schiedsrichteransetzer nicht die Daten haben soll?
Ich glaube nicht. :roll: :roll: :roll:

Es geht nur um die Veröffentlichung der Daten. Es gibt ja nicht mal ordentlich Argumentationen, dass die Daten dort zu stehen haben.

@KP
Der unterschied zur T-Com und Verband. Die T-Com informiert und stellt ihnen die Wahl. Der FVSL macht einfach was er für richtig hält.

Versucht uns doch mal die Frage zu beantworten, wieso sind die Daten dort veröffentlicht, wo jede XYZ Person die auch nichts mit Fußball zu tun haben könnte an diese Daten heran kommt. Aber wieso?

Der Gegenvorschlag:
Wenn der Verband zwingend will dass die Verein die Daten vom Verband bekommen. Datenschutz erklären an die Vereine die müssen diese unterschreiben und bekommen die Liste der Schiedsrichter.
Ich denke, also bin ich, denk ich!

Benutzeravatar
KP
Moderator
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 01.08.2002, 10:00

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von KP » 11.11.2008, 12:06

Im Gegensatz zu Dir, der den vermeintlichen Skandal aus dem November-Nebel ans Tageslicht gezerrt hat, wurden die SR und die Vereine selbstverständlich informiert. Ende Juli/Anfang August wurden alle SR über die geplanten Änderungen der SR-Ordnung in Kenntnis gesetzt, die Vereine AFAIK bei der Abteilungsleitersitzung. Rückfragen, Beschwerden, Kritik dazu seitens der SR oder Vereine: Keine. Null. Niente. Zero. Nichtmal eine Nachfrage. Nichts.

Zur Klarstellung: Ich sehe sehr wohl die berechtigten Datenschutzinteressen, und bin persönlich selber jemand dem auch für sich selber der Datenschutz wichtig ist. Offenbar hat aber keiner der tatsächlich Betroffenen ein aktuelles Problem damit. Denn wenn jemand nun partout nicht auf der SR-Liste stehen möchte, dann wird er ja wohl nicht jeden Abend vorm Schlafen gehen einmal gen FVSL wettern und sich in den Schlaf grummeln, sondern eine wütende Mail schreiben, daß man seine verdammten Daten gefälligst pronto von der verdammten Webseite runternehmen solle, ansonsten geht das bis nach Karlsruhe.

Und jetzt nochmal ohne süffisanten Unterton und ernsthaft: Wenn wirklich jemand von der Liste runter will, dann kann er sich an seinen Ansprechpartner wenden und mit diesem eine Lösung finden. Zusammenarbeit ist hier das Stichwort, denn in unserem Ehrenamt hier "geht es nur miteinander". Is doch auch einfacher, oder? Davon unabhängig kann sicher davon ausgegangen werden, das die Organe des FVSL Ihre Regelungen nicht als in Stein gemeißelt ansehen, sondern bei geänderten Rahmenbedingungen, neuen Erkenntnissen auch entsprechend evaluieren und ggf. ändern.
Bild

SGS
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 42
Registriert: 27.04.2006, 22:02

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von SGS » 11.11.2008, 13:19

Ich kann Evomania verstehen und auch KP. Prinzipiell scheint mir die derzeitige Lösung unglücklich. Ich finde es aber gut, dass das Thema aufgegriffen wurde, wobei ich mit dem Begriff Erpressung nicht mitgehe.

Es gäbe für mich einige Ansatzpunkte zur Lösung des Problemes. Die Hotlinegeschichte finde ich gar nicht so dumm!

ABER, ich würde vielleicht noch einen Schritt weiter gehen. Dass die Liste veröffentlicht ist hat ja bereits genannte Gründe. Wichtig erscheinen mir folgende:

1. Die SR müssen sich zwecks Fahrgemeinschaften absprechen können.

2. Ganz wichtig ist die SR-Liste für die Platzkommision des FVSL. Die müssen bei Spielabsagen den SR erreichen können. Erreichen sie den nicht und der SR reist um sonst an, trägt soweit mir bekannt ist der HEIMVEREIN die KOSTEN! Ich weiß nicht wie uns das gefallen würde! Da bezahlst Du die PK und den SR noch zusätzlich. Ganz toll!

Lösungsvorschlag:
Der Verband schafft auf seiner Homepage ein Portal mit Passwortzugang. Passwörter erhalten alle SR, alle PK`s und evtll alle weiteren Funktionäre nach Prüfung der Notwendigkeit und selbstverständlich unter Belehrung zur Einhaltung des Datenschutzes.

Daß man von den Papierlisten/Büchern weg kommen muss ist klar, denn die sind meist schon beim Druck veraltet! Das ist für mich der einzig plausible Grund auf Onlineverwaltung umzusteigen.
Hauptsächlich sind es Nebensächlichkeiten die in Foren zur Hauptsache gemacht werden und diese so unattraktiv machen!

Benutzeravatar
Matchiste
Fussballgott
Fussballgott
Beiträge: 622
Registriert: 25.09.2006, 12:14
Wohnort: SV Lindenau AH

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von Matchiste » 11.11.2008, 14:09

Ich bin zwar kein Schiri, nur mich würde es stören wenn man als Schiri seine Daten offenlegen MUSS!

Das Darlegen des Namens und Tel-Nr. im Telefonbuch ist ne andre Geschichte...wer nicht will steht nicht drin. Aber so, wer sich nicht einverstanden erklärt darf nicht pfeiffen, der Verein hats Nachsehen weil der Schiri nicht auf seine Spiele kommt. Was ist wenn sich alle SR dagegen aussprechen? Dann darf niemand pfeiffen und alle gucken in die Röhre, es gibt keine Spiele am WE.

Wie schon erwähnt wurde wäre ein internes Portal mit Zugangsdaten (wie bei dfb.net) sicher recht sinnvoll. Wenn es schon im Internet steht dann wenigstens geschützt und nicht öffentlich zugänglich. Dadurch wär der Datenschutz wieder ein Stück mehr gewährleistet.

Gruß
Bierathletics LE Downtown (645842) bei http://www.hattrick.org

Diego
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 1088
Registriert: 01.09.2002, 10:00
Wohnort: SV Grün-Weiß Miltitz e.V.
Kontaktdaten:

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von Diego » 11.11.2008, 14:10

ich kann Evomania eigentlich nur recht geben, hier liegt eine absolute verletzung des datenschutzes vor. ob die daten beim verband oder beim schiedsrichteransetzer vorhanden sind und er diese je nach sachverhalt an andere schiedsrichter oder vereine bekannt gibt, ist erst einmal etwas anderes.
das die daten aber für jeder mann (auch für wütende zuschauer, die mit einem spielausgang alles andere als einverstanden sind) frei zugänglich sind, halte ich für sehr sehr bedenklich! da kann man ja nur froh sein, dass man kein schiri ist. :shock:

Schalker1984
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 3783
Registriert: 18.02.2007, 18:25

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von Schalker1984 » 11.11.2008, 14:22

@ SGS:

der lösungsvorschlag deinerseits wurde schonmal verbreitet, meines wissens, allerdings nicht beachtet...umso besser finde ich, dass du ihn nochmal aufgreifst, vielleicht wird er diesmal erhört...

deine argumentation, warum die SR Liste im Internet zu finden ist, teile ich nicht im geringsten...denn: alle SR haben eine seperate Liste zugesandt bekommen, und die PK sicher auch...das ist also meines erachtens nonsens...

warum die SR Liste, nun überhaupt im Internet publiziert wird, erschließt sich mir auch nicht...und wenn hätte ja auch eine Gruppierung, nach Spielklasse, mit Name und Verein ausgereicht...oder??

und egal wie, ob nun auf dem Spielberichtsbogen etc...die persönlichen Daten, kann jeder rausfinden, wenn er es denn nur will...aber man sollte es potenziellen Missbrauch nicht so leicht machen...

das eine verbandsinterne Verwendung, und somit Zustimmung durch den SR, zwingend notwendig ist, ist vollkommen ok...

das wort erpressung, in diesem Kontext ist etwas deplaciert, und ich denke, nach dem klaus, erklärt hat worauf sich eine evtl. nichtansetzung bezieht
( Nichtzustimmung zur verbandsinternen verwendung), sollte dieser Vorwurf auch vom Tisch sein...
Wenn jeder vor seiner eigenen Tür fegt, wird es auch überall sauber sein !!

Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz !!

Ironie, ist der Humor, der Intelligenten !!

Die Dummen haben das Pulver zwar nicht erfunden, aber sie schießen damit !!

Benutzeravatar
KP
Moderator
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 01.08.2002, 10:00

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von KP » 11.11.2008, 15:53

Schalker1984 hat geschrieben:der lösungsvorschlag deinerseits wurde schonmal verbreitet, meines wissens, allerdings nicht beachtet...umso besser finde ich, dass du ihn nochmal aufgreifst, vielleicht wird er diesmal erhört...
Das Portal heißt DFBnet. Nur dumm, daß es da (noch) keinen Zugang für SR gibt. Wobei das technisch nicht unmöglich sein sollte. Hier ist aber der notwendige Administrationsaufwand zu prüfen. Und trotz Ansetzung per Mail gibt es noch einige SR, die persönlich *nicht* online sind.
Schalker1984 hat geschrieben: deine argumentation, warum die SR Liste im Internet zu finden ist, teile ich nicht im geringsten...denn: alle SR haben eine seperate Liste zugesandt bekommen, und die PK sicher auch...
Wie gehst Du mit Änderungen um? Umzug, neues Telefon, andere Mailadresse? Jedesmal eine neue Liste an alle schicken? Änderungen rumschicken, damit jeder das zu Hause in die ausgedruckte Liste reinpinselt? Oder vielleicht doch lieber an einer zentralen Stelle pflegen und zur Verfügung stellen?
Schalker1984 hat geschrieben: warum die SR Liste, nun überhaupt im Internet publiziert wird, erschließt sich mir auch nicht...und wenn hätte ja auch eine Gruppierung, nach Spielklasse, mit Name und Verein ausgereicht...oder??
Welchen Sinn sollte eine solche Liste (Name, Einstufung, Verein) haben?
Schalker1984 hat geschrieben: und egal wie, ob nun auf dem Spielberichtsbogen etc...die persönlichen Daten, kann jeder rausfinden, wenn er es denn nur will...aber man sollte es potenziellen Missbrauch nicht so leicht machen...
Welches Mißbrauchspotential besteht denn wenn jemand Böswilliges die Liste in die Hand bekommt? Dort steht Name, Mailadresse, Telefon drauf. Was für Schindluder kann man damit treiben? Die Frage ist übrigens durchaus ernst gemeint, wenn der Verband hier ein zu berücksichtigendes Mißbrauchspotential übersehen haben sollte, dann sollte er das mitgeteilt bekommen.
Bild

Schalker1984
Weltstar
Weltstar
Beiträge: 3783
Registriert: 18.02.2007, 18:25

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von Schalker1984 » 11.11.2008, 16:46

@ kp...

alle argumente clever wiederlegt, z.T.entkräftet... :lol: :lol: ..nimm aber mal den harschen ton, aus den zwischenzeilen heraus... :wink: ...ich glaube bis dato,ist eine gute diskussion zu stande gekommen, die man so auch mal akzeptieren sollte...ferner, glaube ich nicht, dass so im detail hinterfragt wurde, so wie du es jetzt tust, als man sagte, man stellt es ins internet...du ergreifst allerdings zurecht partei, für den sr ausschuss :!: :!: :!:

aber auch ich könnte jetzt wieder argumente bringen...viel besser fände ich es, sich weiterhin gedanken zu machen, wie man es noch besser machen kann, und / oder dass man evtl.nochmal darauf hinweist ( denn die liste ist meines wissens nach, noch nicht sehr lange auf der FVSL seite, und evtl. den paragraphen aus der Sr Ordnung, missverständnisfrei formuliert)...

was den sinn der SR Liste angeht...du hast dir die frage selber beantwortet....weder die jetztige version hat einen "sinn", noch mein vorschlag...deswegen, wiederhole ich die frage, warum überhaupt diese liste veröffentlichen??
eine Übersicht für die Einstufungen, hätte allerdings den Zweck
" Informationsportal"erfüllt

im übrigen, ging es vor jahren auch...da wurde eine maschinelle liste an jeden ausgegeben...veränderungen wurden in internen Sr rundschreiben bekannt gegeben...also warum nicht dies fortführen, nur eben, dass man jedes mal die liste neu sendet...und zwar mit einem monatlichen Schreiben des ansetzers...denn die gibt es ja auch nicht mehr...aber der ansetzer hat diese liste, ändert etwaigige veränderungen ohnehin sofort ab um aktuell zu sein, und bei der nächsten rundmail, geht die mit an die SR raus...also theoretisch möglich...

abschließend möchte ich nur sagen, dass ich es so vergleiche: wenn wir, die möglichkeit haben, die vorwürfe der erpressung, oder missachtung des datenschutzes zu umgehen, warum machen wir es dann nicht?? sondern suchen nach rechtfertigungen, dass wir es tuen...wie sagt ihr immer so schön: man muss nichts provozieren...und der tag x kommt, wo nur einer klagt, und dann?? ... und bei ansetzungen, machen wir es doch auch...wir machen absetzungen von sr, bei den vereinen, wo man evtl. probleme sieht mit dem und dem sr...nur um keine provokation zu machen...also warum hier nicht auch??

an sich, ist das veröffentlichen nicht das problem...wenn also die verantwortlichen der SG Bienitz, Sv Dölzig, und wer auch immer meine daten haben, kann ich es nicht ändern, und es ist ok für mich...aber tür und tor für alle zu öffnen ( Versicherungen / sonstige Dienstleistler etc...) kann man irgendwie umgehen...und ich denke allein darum geht es den meisten...und dass sich alle einverstanden erklärt haben, liegt wohl daran, dass man immer erst die folgen bemerkt, wenn es mal zu spät ist...die potenziellen ausmaße, hat bei seiner zustimmung niemand hinterfragt, auch wenn es bei einer weiterbildung, dennoch heftige kritik gab...
Wenn jeder vor seiner eigenen Tür fegt, wird es auch überall sauber sein !!

Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz !!

Ironie, ist der Humor, der Intelligenten !!

Die Dummen haben das Pulver zwar nicht erfunden, aber sie schießen damit !!

Benutzeravatar
KP
Moderator
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 01.08.2002, 10:00

Re: Der Fussballverband erpresst!

Beitrag von KP » 11.11.2008, 17:15

Schalker1984 hat geschrieben:alle argumente clever wiederlegt, z.T.entkräftet... :lol: :lol: ..nimm aber mal den harschen ton, aus den zwischenzeilen heraus... :wink: ...ich glaube bis dato,ist eine gute diskussion zu stande gekommen, die man so auch mal akzeptieren sollte...ferner, glaube ich nicht, dass so im detail hinterfragt wurde, so wie du es jetzt tust, als man sagte, man stellt es ins internet...
Die Überlegungen gab es schon, auch in dieser Form und Detailtiefe, das kann ich Dir hier versichern. Ohne die Überlegungen wären die Seiten aus dem alten Ansetzungsheft evtl. sogar 1 zu 1 auf die Webseite gewandert. Insofern hat der SRA sich hier tatsächlich Gedanken gemacht und eben nicht blind (oder sehenden Auges, je nach Interpretation) die SR ans Messer der Werbeindustrie geliefert. Ein harscher Tonfall ist von mir nicht beabsichtigt, da die Diskussion ja wirklich sinnvoll und größtenteils auch sehr sachlich ist, eine gewisse latente Ironie u.ä. sei mir bitte nachgesehen.
Schalker1984 hat geschrieben: aber auch ich könnte jetzt wiederargumente bringen...viel besser fände ich es, sich weiterhin gedanken zu machen, wie man es noch besser machen kann, dass man evtl.nochmal darauf hinweist ( denn die liste ist meines wissens nach, noch nicht sehr lange auf der FVSL seite, und evtl. den paragraphen aus der Sr Ordnung, missverständnisfrei fromuliert)...
Darüber läßt sich reden. Verbesserungen sind sicher immer und an jeder Stelle möglich.
Schalker1984 hat geschrieben: was den sinn der SR Liste angeht...weder die jetztige version hat einen "sinn", noch mein vorschlag...deswegen, wiederhole ich die frage, warum überhaupt diese liste veröffentlichen??
SGS hat zwei Hauptgründe schon korrekt genannt. Es gibt da zwar die Alternative die zu Saisonbeginn versandte Liste zu verwenden, technisch/administrativ ist aber das zur Verfügung stellen und pflegen an einer zentralen Stelle einfacher und sinnvoller.
Schalker1984 hat geschrieben: im übrigen, ging es vor jahren auch...da wurde eine maschinelle liste an jeden ausgegeben... [...]
Klar ging es da auch. Da gabs Ansetzungen auch per Karte/Heft, das ging auch. Aber da finde ich dei Vorgehensweisen in 2008 irgendwie einfacher. Früher sind wir auch mitm Bummelzug zum Spiel gefahren, ging auch. Mal ehrlich, "Früher ging es auch irgendwie" kann als Argument doch nicht wirklich zählen, oder? Dann wäre jede Veränderung, jeder Fortschritt sinnlos. Denn irgendwie ging es früher ja immer.
Schalker1984 hat geschrieben: [...] wie sagt ihr immer so schön: man muss nichts provozieren...und der tag x kommt, wo nur einer klagt, und dann?? [...] an sich, ist das veröffentlichen nicht das problem...wenn also die verantwortlichen der SG Bienitz, Sv Dölzig, und wer auch immer meine daten haben, kann ich es nicht ändern, und es ist ok für mich...aber tür und tor für alle zu öffnen ( Versicherungen / sonstige Dienstleistler etc...) kann man irgendwie umgehen...und ich denke allein darum geht es den meisten...und dass sich alle einverstanden erklärt haben, liegt wohl daran, dass man immer erst die folgen bemerkt, wenn es mal zu spät ist...die poetnziellen ausmaße, hat bei seiner zustimmung niemand hinterfragt, auch wenn es bei einer weiterbildung, dennoch heftige kritik gab...
Bekanntermaßen gab es jahrelang überhaupt keine Regelung (und auch keinen Protest), die (umfangreicheren!) Daten wurden "einfach so" veröffentlicht (auch wenn der Rezipientenkreis nun ein anderer, potentiell größerer) ist. Kritik an der aktuellen Regelung war da, noch größere Kritik war aber nach dem Dir bekannten Vorfall vorhanden, als ein "Innentäter" die Daten für werbliche Zwecke mißbrauchte. Das war gleichzeitig der Auslöser für einen Denkprozess und die daraus gewonnene Erkenntnis der Notwendigkeit einer entsprechenden Regelung.

Über Formulierungen/Details kann man streiten und die Diskussion hier ist ja (größtenteils) angenehm sachlich und fruchtbar. Ich sagte das schonmal, glaub ich. Ich finde es wichtig, zu betonen, daß a) der "Zwang" nur die interne Datenverarbeitung betrifft und b) vor der Veröffentlichung sich Gedanken gemacht wurden, welche Auswahl an Datenfeldern den bestmöglichen Kompromiss darstellt. Ob es nicht noch besser geht oder ganz und gar andere Alternativen möglich sind kann die Diskussion hier ja gern zeigen.
Bild

Antworten